Das Beste kommt zum Schluss!



Viele Unternehmer verstehen Service als Argumente für einen Kauf. Das ist durchaus auch korrekt, und kommt in vielen meiner Beiträge auch raus. Somit: Gut aufgepasst - damit liegst du richtig. Aber es ist etwas kurz gesprungen!


Umwerfender, einzigartiger und perfekter Service endet in der Customer Journey (s. früheren Beitrag) nie. Nach dem Kauf ist vor dem Kauf! Das Beste kommt zum Schluss! :-)


Der erste Eindruck zählt - der letzte ist das, was bleibt! Und genau das wollen wir. Der Kauf soll dem Kunden immer in wundervoller Erinnerung bleiben. Er soll auch nach dem Kauf noch gerne an den Tag zurückdenken, indem er sich für das Produkt/Dienstleistung entschieden hat.


Hast du dir schon mal ein neues Auto gekauft? Wenn ja, denke mal zurück ob und wie sich der Händler im Nachgang noch um dich "bemüht" hat? Hat er sich vor der Serviceerinnerung nach dem 3. Jahr nochmals gemeldet? Hat er bzw. der Verkäufer sich nach 4 - 6 Monaten gemeldet, ob alles ok ist? Ob du noch Hilfe brauchst? Hat er dir vielleicht sogar ein kleines Give-Away nachgeschickt? NEIN? Aber hätte es dich gefreut? JA! Ist es denn sooo schwierig zu verstehen, mit was man Kunden eine Freude machen kann?


Somit geht es nicht nur um den Abschluss des eigentlichen Kaufs und alles was dazugehört (After Sales - s. früheren Beitrag), sonder auch um den Umgang mit den Kunden danach. Dazu gehört nicht nur, den Tag der Rechnungsstellung bewusst zu wählen: Hier wurde in Studien festgestellt, dass der beste Tag der Rechnungsstellung zwischen dem 8. und 14. Tag nach Erbringung der Dienstleistung liegt.


Sondern viel mehr. Wie gehe ich mit meinem Kunden danach um. Wie kann ich diesen weiterhin von mir begeistern, ohne zu nerven. Was kann ich tun, dass er auch später gerne an den Kauf bzw. dein Unternehmen denkt. Hier gibt es viele Tricks, die man nutzen kann.


Welche das sind, wie man sie nutzt und was am besten zu dir passt? Frag mich!



1 Ansicht0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen