top of page

Warum ist der berühmte Erste Eindruck so wichtig?



Jeder kennt es! Man trifft im Privaten eine einem bisher unbekannte Person und verschafft sich sofort einen ersten Eindruck über diese. Der neue Freund deiner Bekannten, eine neue Freundin deiner Partnerin, ein neuer Freund im Freundeskreis, ein neuer Arbeitskollege, oder auch .... auch ein Verkäufer in einem Laden in dem du gerade stehst.


Wissenschaftliche Studien zeigen, dass es 0,3 bis maximal 7 Sekunden dauert, dann hat sich in uns ein erster Eindruck eines anderen Menschen gebildet.


Dieser erste Eindruck, den wir uns von einem anderen Menschen bilden, ist ein Relikt aus der Vorzeit. Damals war es wichtig, Bedrohungen und Feinde schnellstmöglich zu erkennen, also Situationen in Sekunden bewerten zu können. Anders ausgedrückt, eine Vielzahl von Reizen und Informationen in kürzester Zeit zu erfassen und zu bewerten. Dies passiert hauptsächlich im „limbischen System“, einem Teil unseres Gehirns der weit älter ist als unser „Grosshirn“ und als Teil unseres Unbewussten Entscheidungen für uns trifft.

Wichtig ist auch zu wissen, dass es quasi nicht möglich ist, sich bewusst vorzunehmen, sich KEINEN ersten Eindruck zu bilden. Es passiert trotzdem!


Im Ergebnis werden wir das Gegenüber in eine der berühmten "Schubladen" stecken. Im Normalfall gibt es hier auch nur 2. Sehr gut und Schlecht! Dazwischen gibt es nicht viel.


Über die Möglichkeiten, ob und wie man den Ersten Eindruck revidieren kann, will ich hier nicht schreiben. Es muss jedem klar sein: Als Unternehmer ist der erste Eindruck, den man Kunden vermittelt, unglaublich wichtig! Der Kunde wird sich genau in diesen 0,3 bis maximal 7 Sekunden viele Fragen beantworten. Ist der Verkäufer freundlich, nett, höflich, kompetent, vertrauenswürdig, serviceorientiert, und und und.... Der Kunde wird sich aber auch schon vorab über den Laden oder das Unternehmen erkundigt haben. Und auch hier zählt der Erste Eindruck: Homepage, Erreichbarkeit, Äußeres Erscheinungsbild des Unternehmens.... Auch beim Betreten vor dem ersten Gespräch: Wieder der Erste Eindruck! Einrichtung, Licht, Geruch, Lärmpegel, Wartezeit, Auftreten und Kleidung der Belegschaft... Ich habe dies schon in einem der vorherigen Beiträge beschrieben.


Mir ist bewusst, dass dies hier beschriebene Thema des berühmten Ersten Eindrucks keine sensationelle Neuigkeit ist. Jedoch fällt mir auf, dass es vermutlich a) vergessen oder b) mit der falschen Relevants bedacht wird. Deshalb werde ich bei der Analyse auch dieses Thema ausgiebig beachten, und falls nötig Anpassungsmöglichkeiten vorstellen. Denn es ist ENTSCHEIDEND!

11 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Kommentare


bottom of page